FC Barcelona Transfer News Mai 2024 – Aktuelle Barca Transfer Gerüchte

Der FC Barcelona ist einer der Klubs, der weltweit das höchste Ansehen genießt und eine der größten Fanbases aufgebaut hat. Das Team aus Katalonien ist für viele Titel und zahlreiche Blockbuster-Transfers verantwortlich. 

Kein Wunder, dass es immer wieder FC Barcelona Transfer News gibt und die besten Spieler der Welt zum FCB wechseln wollen. Daher ist es immer äußerst spannend, das Geschehen rund um das Camp Nou zu verfolgen. Auch für die ein oder anderen Sportwetten im Fußball.

  • Wechselt Joshua Kimmich ins Camp Nou?
  • FC Barcelona Rekordtransfer: Zwei Akteure teilen sich Platz eins 
  • Neymar ist mit einer Ablöse von 222 Millionen Euro der teuerste Transfer
  • Viele Buchmacher haben FC Barcelona Transfer Wetten im Angebot
Bild des Camp Nou, des Stadions des FC Barcelona.

Aktuelle Barca Transfer News

  • Der FC Barcelona beschäftigt sich aktuell mit Joshua Kimmich
  • Flügelflitzer Raphinha soll mindestens 80 Millionen Euro in die Kasse spülen
  • Rafael Márquez gilt als 1A-Lösung als künftiger Cheftrainer

Die Planungen für die nächste Saison laufen bei den Katalanen bereits auf Hochtouren und die Fans dürfen in Sachen Barca Transfer Neuigkeiten in den kommenden Wochen gespannt sein. Insbesondere die Frage nach dem neuen Cheftrainer darf mit Spannung verfolgt werden, denn der amtierende Coach und frühere Mittelfeldstar wird den Verein am 30. Juni 2024 verlassen. 

Joshua Kimmich im Fokus des FC Barcelona

Barça-Sportdirektor Deco hat in den letzten Monaten bereits häufiger verlauten lassen, dass Joshua Kimmich vom deutschen Rekordmeister FC Bayern München ein heißer Kandidat für einen Barca Transfer ist. Der in Rottweil geborene Nationalspieler verfügt über einen bis zum 30.06.2025 gültigen Vertrag und wird laut dem Portal www.transfermarkt.de mit einem Marktwert von 60 Millionen Euro geführt. 

Zuletzt wirkte Kimmich an der Säbener Straße häufig unzufrieden und es war immer wieder zu hören, dass ein Wechsel im Bereich des Möglichen sei.

Ein Wechsel erscheint möglich.

Auch der Marktwert des aktuell 29-Jährigen hat darunter etwas gelitten – Höchststand: 90 Millionen Euro am 10. Februar 2021.

Ob sich der FC Barcelona das Gesamtpaket leisten kann, steht in den Sternen, insbesondere wenn man sich anschaut, was für vergleichbare Akteure gezahlt wird. 

Raphinha auf dem Zettel vieler Vereine

Der brasilianische Flügelflitzer konnte bisher überzeugen und war an vielen Toren des FC Barcelona direkt beteiligt. Kein Wunder, dass immer wieder Begehrlichkeiten anderer Vereine aufkommen. Insbesondere in der englischen Premier League steht Raphinha hoch im Kurs. Bereits jetzt trudelten die ersten Offerten ein. Ein Angebot über 60 Millionen Euro wurde aber direkt abgeschmettert und die Blaugrana wollen mindestens 80 Millionen einnehmen.

Bei den teilweise absurden Summen, die Klubs von der Insel zahlen und der Tatsache, dass der 27-jährige Brasilianer noch bis Sommer 2027 vertraglich an Barça gebunden ist, erscheint die Vorstellung als durchaus realistisch.

Zusätzlich zeigte zuletzt auch der Saudi-Klub Al Hilal großes Interesse. Die Kassen des FC Barcelona sind nicht sonderlich gut gefüllt und so hätten die Verantwortlichen Spielraum, auf dem Transfermarkt aktiv zu werden.

Wird Rafael Márquez neuer Cheftrainer?

Nach der blamablen 3:5-Pleite beim FC Villarreal hat die Klub-Legende Xavi bereits Ende Januar 2024 seinen Rücktritt als Trainer erklärt. Laut spanischen Medien soll das aber kein Schnellschuss gewesen sein. Selbst nach der gewonnenen Meisterschaft 2022/23 ließ der öffentliche Druck und die Unruhe innerhalb des Vereins nicht nach.

Momentan gilt Rafael Márquez als 1A-Lösung. Der Mexikaner schnürte von 2003 bis 2010 die Schuhe für den FC Barcelona und betreut aktuell die U23-Mannschaft. Weiterhin stehen aber auch Hansi Flick, Thiago Motta (FC Bologna), Míchel (FC Girona) und Roberto De Zerbi (Brighton & Hove Albion) auf der Shortlist. 

Welche Barca Transfer News denn in den nächsten Wochen und Monaten genauer verfolgt werden, hängt größtenteils auch vom kommenden Cheftrainer ab.

Wer war der teuerste Transfer beim FC Barcelona?

Bild von Spielern des FC Barcelona beim Jubel.
  • Philippe Coutinho wechselte 2017/18 für 135 Millionen vom FC Liverpool zu den Katalanen
  • Borussia Dortmund transferierte 2017/18 Ousmane Dembélé ebenfalls für 135 Millionen nach Barcelona

Für die Katalanen liefen in der langen und erfolgreichen Historie bereits viele Legenden wie Ronald Koeman, Pep Guardiola, Michael Laudrup, Ronaldo, Johan Cruyff oder Ronaldinho auf. Aber wer war eigentlich der teuerste Neuzugang der Geschichte?

In der Spielzeit 2016/17 verpasste der FC Barcelona die Meisterschaft. Viele Anhänger waren im Anschluss über die FC Barcelona Transfer Neuigkeiten verdutzt, denn im anschließenden Transferfenster wurden sowohl Ousmane Dembélé als auch Philippe Coutinho für jeweils 135 Millionen Euro verpflichtet. Damit teilen sich die beiden Flügelstürmer den Titel des FC Barcelona Rekordtransfer.

Coutinho, der anschließend auch für den FC Bayern München spielte, hatte in der Spitze einen Marktwert von 150 Millionen Euro, konnte aber in Barcelona nie wirklich die hohen Erwartungen erfüllen.

Es folgten die Stationen FC Bayern, Aston Villa und aktuell kickt der ehemalige brasilianische Nationalspieler für den Al-Duhail SC in der Qatar Stars League.

Ousmane Dembélé streikte sich 2018 von Borussia Dortmund zu den Blaugrana, hatte dort enorme Anlaufschwierigkeiten und konnte ebenfalls nur selten überzeugen. Am 12. August 2023 wechselte der Franzose dann für 50 Millionen zu Paris St. Germain.

FC Barcelona Rekordtransfers – Top 10

  • der FC Barcelona zahlte für drei Spieler mehr als 100 Millionen Euro
  • Robert Lewandowski hat es nicht in die Top 10 der Barca Transfer geschafft

Schon im Jahr 2010 überwiesen die Katalanen knapp 70 Millionen Euro für die Dienste von Zlatan Ibrahimović an Inter Mailand – ein spannender Gedanke, welche Summe in der heutigen Zeit wohl fällig gewesen wäre? Auch für den brasilianischen Superstar Neymar musste Barcelona bereits 2014 sehr tief in die Tasche greifen.

  1. Philippe Coutinho 2017/18 vom FC Liverpool für 135 Millionen Euro
  2. Ousmane Dembélé 2017/18 von Borussia Dortmund für 135 Millionen Euro
  3. Antoine Griezmann 2019/20 von Atlético Madrid für 120 Millionen Euro
  4. Neymar 2013/14 vom FC Santos für 88 Millionen Euro
  5. Frenkie de Jong 2019/20 von Ajax Amsterdam für 86 Millionen Euro
  6. Luis Suárez 2014/15 vom FC Liverpool für 81,72 Millionen Euro
  7. Zlatan Ibrahimović 2009/10 von Inter Mailand für 69,50 Millionen Euro
  8. Miralem Pijanic 2020/21 von Juventus Turin für 60 Millionen Euro
  9. Raphina 2022/23 von Leeds United für 58 Millionen Euro
  10. Ferran Torres 2011/22 von Manchester City für 55 Millionen Euro

Teuerste Abgänge von Barca

  • Neymar wechselte für die unglaubliche Summe von 222 Millionen Euro nach Paris
  • Real Madrid zahlte 2001 60 Millionen für Figo

Der Wechsel von Neymar 2017/18 vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain für atemberaubende 222 Millionen Euro ist aktuell der teuerste Transfer der Historie. Erst mit großem Abstand folgen Kylian Mbappé, Philippe Coutinho und Ousmane Dembelé.

Sowohl in den TOP 10 der Zugänge als auch Abgänge findet sich nur ein Keeper wieder: Der Niederländer Jasper Cillessen wechselte für stolze 35 Millionen Euro zum FC Valencia. Die aktuelle Nummer eins des FC Barcelona Marc-André ter Stegen war, dazu im Jahr 2015 mit einer Ablöse von 12 Millionen Euro ein echtes Schnäppchen.

  1. Neymar (Linksaußen) 2017/18 zu PSG für 222 Millionen Euro
  2. Arthur Melo (defensives Mittelfeld) 2020/21 zu Juventus Turin für 80,60 Millionen Euro
  3. Luís Figo (Rechtsaußen) 2000/01 zu Real Madrid für 60 Millionen Euro
  4. Ousmane Dembélé (Rechtsaußen) 2023/ 24 zu PSG für 50 Millionen Euro
  5. Alexis Sánchez (Mittelstürmer) 2014/15 zu Arsenal London für 42,50 Millionen Euro
  6. Paulinho (Mittelfeld) 2018/19 zu GZ Evergrande für 42 Millionen Euro
  7. Malcom (Rechtsaußen) 2019/20 zu Zenit St. Petersburg für 41,50 Millionen Euro
  8. Jasper Cillessen (Torwart) 2019/20 zum FC Valencia für 35 Millionen Euro
  9. Cesc Fàbregas (Mittelfeld) 2014/15 zum FC Chelsea für 33 Millionen Euro
  10. Nélson Semedo (Verteidiger) 2020/21 zu den Wolverhampton Wanderers für 32 Millionen Euro

FC Barcelona Transfer Wetten

  • viele Buchmacher haben FC Barcelona Transfer Wetten
  • das Timing ist extrem wichtig

Aktuell kursieren viele FC Barcelona Transfer News und Gerüchte bezüglich möglicher Neuzugänge. Natürlich haben attraktive Wettanbieter auch FC Barcelona Transfer Wetten auf dem Schirm, allerdings gibt es in diesem Fall einige wichtige Dinge zu beachten.

Der aktuelle Trainer Xavi zieht sich zum Ende der Saison zurück und ein Nachfolger ist bislang nicht gefunden. Bevor hier noch keine Nägel mit Köpfen gemacht wurden, ist es äußerst unwahrscheinlich, dass Spielerwechsel fixiert werden. Jeder Coach verfolgt eine individuelle Spielidee und benötigt daher verschiedene Charaktere. 

Zudem steigt im Sommer die Endrunde der Europameisterschaft in Deutschland. Neue Shootingstars werden geboren und viele Akteure spielen sich ins Rampenlicht. Häufig läuft der Transfermarkt in Folge wichtiger Turniere richtig heiß. Und bis dahin kannst Du EM Wetten abgeben.

Genau aus diesen Gründen bieten sich aber erfahrenen Sportwettern große Chancen. Mit dem richtigen Timing und der passenden Strategie ist es durchaus möglich, bis zum Sommer das Eine oder Andere lukrative Angebot aufzuspüren.

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, empfiehlt es sich, die FC Barcelona Transfer Neuigkeiten immer auf dem Radar zu haben. Eine Liste der besten Anbieter für die Transferwetten findest Du im verlinkten Artikel.

Barca ist immer für einen Blockbuster-Transfer gut

Die Vergangenheit hat bewiesen, dass der FC Barcelona immer für einen Kracher auf dem Transfermarkt gut ist. Auch wenn aktuell die Kassen leer sein mögen, könnte ein Verkauf des brasilianischen Superstars Raphinha neues Kapital einbringen. Auch der kommende Trainer hat sicherlich einige Kandidaten auf der Liste. Man darf also gespannt auf künftige FC Barcelona Transfer News sein.

Übrigens: Wir haben auch einen Ticker für Real Madrid Transfer News.