Real Madrid Transfer News Mai 2024 – Aktuelle Real Transfer Gerüchte

Real Madrid hat Fans auf der ganzen Welt. Kein Wunder, denn die Königlichen konnten in der Champions League bereits 14-mal triumphieren. Auch 36 nationale Meisterschaften tragen dazu bei, dass viele Spieler davon träumen, für Real und im legendären Estadio Santiago Bernabéu aufzulaufen. In der Vergangenheit kam es bereits zu unzähligen spektakulären Wechseln, und für den kommenden Sommer wird natürlich der Superstar Kylian Mbappé die Real Madrid Transfer News dominieren. Doch welche Real Madrid Transfer Gerüchte sind aktuell heiß? Und was hat ein Sportwettenvergleich damit zu tun? Hier findest Du antworten.

  • Alphonso Davies will zu den Königlichen
  • Cristiano Ronaldo ist Rekordabgang
  • Zwei Mega-Transfers floppen
  • Lukrative Wetten zu einem möglichen Mbappe Real Madrid Transfer
Bild von Vinicius Junior von Real Madrid.

Aktuelle Real Madrid Transfer News

  • Carlo Ancelotti bleibt bis 2026 Trainer bei Real Madrid
  • Kylian Mbappé ist Transferziel Nummer eins
  • Kommt Alphonso Davies?
  • Backup für Alaba?

Ancelotti bleibt

Ende Februar hat der aktuelle Trainer Carlo Ancelotti seinen Vertrag um zwei weitere Jahre bis 2026 verlängert und dem brasilianischen Fußballverband eine Absage erteilt. Somit herrscht Planungssicherheit für die nächste Saison und das Team soll gezielt verstärkt werden.

Der momentane Kader von Real Madrid ist laut dem Fußballportal www.transfermarkt.de über eine Milliarde Euro wert – absoluter Spitzenwert in Spanien. Weltweit sind nur Manchester City (1,27 Milliarden Euro) und der FC Arsenal (1,12 Milliarden Euro) noch besser besetzt.

Mbappé oder nichts?

2019 machte der damalige FC Bayern-Trainer Pep Guardiola den Bossen die Ansage: „Thiago oder nichts“ – der Spanier bekam seinen Wunsch erfüllt. Diese legendäre Aussage lässt sich auch auf mögliche Neuzugänge in der Offensive übertragen. Eine Verpflichtung von Kylian Mbappé hat absolute Priorität und würde die Mannschaft nochmals deutlich verstärken. 

Bereits in den vergangenen Transferperioden kam es zu regelrechten Seifenopern um den Franzosen. Im Prinzip ist für den anstehenden Sommer ein Wechsel bereits in trockenen Tüchern – mal wieder. Zusätzlich sorgen auch Unstimmigkeiten mit dem PSG-Coach Luis Enrique nicht dafür, dass ein Verbleib in Paris wahrscheinlicher wird. 

Nun mischt sich auch noch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ein und setzt Real Madrid in Bezug auf die anstehenden Olympischen Spiele in Paris unter Druck: Bei einem Wechsel steht Mbappé ab dem 01. Juli in den Diensten der Spanier und Real entscheidet darüber, ob der Superstar im olympischen Fußball-Team mitmischen darf. Trotz allem rückt ein Mbappé Real Madrid Transfer immer näher.

Alphonso Davies will den FC Bayern München verlassen

Der Vertrag des linken Außenverteidigers beim deutschen Rekordmeister läuft 2025 aus und somit besteht im kommenden Transferfenster für den FCB die letzte Chance, nochmals eine Ablöse für den Kanadier zu bekommen. Laut seines Beraters ist ein Wechsel sehr wahrscheinlich und verschiedene Medien berichten, dass die Königlichen und Davies bereits eine mündliche Einigung erzielt hätten. 

Allerdings erhalten die Spanier prominente Konkurrenz: Der amtierende englische Meister Manchester City soll sich nun in das Rennen eingeschaltet haben. Real Madrid Transfer Neuigkeiten untermauern aber, dass der Verteidiger einen Transfer zu den Königlichen präferiert. Der FC Bayern München fordert in diesem Fall aber eine Ablöse in Höhe von mindestens 50 Millionen Euro.

Leny Yoro als Back-up für David Alaba?

Insbesondere im Abwehrzentrum hatte Real Madrid in den letzten Monaten enormes Verletzungspech: Sowohl Éder Militão als auch David Alaba zogen sich einen Kreuzbandriss zu und waren beziehungsweise sind monatelang außer Gefecht gesetzt. Zudem zögert Kapitän Nacho Fernández mit einer Vertragsverlängerung. 

Die Wunschlösung von Carlo Ancelotti ist Leny Yoro vom LOSC Lille. Der erst 18-jährige Innenverteidiger spielt eine starke Saison und steht auf dem Zettel vieler europäischer Spitzenklubs. Real sieht sich aber in der Pole Position und geht von einer enormen Entwicklung des Shootingstars aus.

Der Marktwert des Franzosen liegt bei knapp 40 Millionen Euro und Lille geht von einer Ablösesumme von mindestens 60 Millionen Euro aus. Sollten die Madrilenen den Betrag noch drücken können, ist ein Real Madrid Transfer sehr wahrscheinlich.

Wer war der teuerste Transfer von Real Madrid?

  • Eden Hazard schloss sich in der Spielzeit 2019/20 Real Madrid für 115 Millionen Euro an

Denkt man an den Real Madrid Rekordtransfer, fallen einem direkt viele Namen ein: Cristiano Ronaldo? Zinédine Zidane? Oder vielleicht Gareth Bale?

Weit gefehlt: Der Belgier Eden Hazard führt das Ranking an. Am 01. Juli 2019 wechselte der Flügelflitzer vom FC Chelsea für unglaubliche 115 Millionen Euro zu den Königlichen. Sein Marktwert zum Zeitpunkt des Transfers betrug stolze 150 Millionen Euro. 

Zu einem Happy End kam es allerdings nicht: Im Juni 2023 trennte man sich vorzeitig vom Real Madrid Rekordtransfer. Der Vertrag war eigentlich noch bis zum Sommer 2024 gültig. Hazard kam als Erbe von CR7, enttäuschte aber auf ganzer Linie. Insgesamt lief der Belgier in 76 Pflichtspielen auf, verpasste aber 78 Duelle aufgrund diverser Verletzungen. Hazard beendete im Anschluss seine Karriere als aktiver Profi.

Real Madrid Rekordtransfers – Top 10

  • Real zahlte in der Historie dreimal mehr als 100 Millionen Euro für Neuzugänge
  • Vinicius Junior ist nicht in den Top 10, hat seinen Marktwert aber verdreifacht
  • Zinédine Zidane wechselte 2001/02 für 77,50 Millionen Euro zu den Galaktischen

Real Madrid gab bisher dreimal mehr als 100 Millionen Euro für einen Spieler aus. Der einzige Akteur, der aus dieser elitären Riege zu überzeugen weiß, ist Jude Bellingham. Während Eden Hazard häufig mit Verletzungen und Gewichtsproblemen zu kämpfen hatte, ging Gareth Bale lieber dem Golfsport nach. Ebenfalls spannend ist, dass gleich zwei Rekordtransfers aus Monaco zu den Königlichen wechselten. 

  1. Eden Hazard kam 2019/20 für 115 Millionen Euro vom FC Chelsea
  2. Jude Bellingham verließ Borussia Dortmund 2023/24 für 103 Millionen Euro
  3. Für Gareth Bale überwies Real Madrid 2013/14 101 Millionen Euro an die Tottenham Hotspurs
  4. Manchester United konnte Cristiano Ronaldo 2009/10 nicht halten und erhielt im Gegenzug 94 Millionen Euro für einen Transfer
  5. Aurélien Tchouaméni wechselte 2022/23 vom AS Monaco für 80 Millionen Euro
  6. Zinédine Zidane kam 2001/02 von Juventus Turin für eine Summe von 77,50 Millionen Euro
  7. James Rodríguez wechselte 2014/15 für 75 Millionen Euro vom AS Monaco
  8. Kaká kam 2009/10 vom AC Mailand für eine Ablösesumme von 67 Millionen Euro
  9. Für Luka Jović wurden 2019/20 63 Millionen Euro an Eintracht Frankfurt überwiesen
  10. Luís Figo kam 2000/01 vom Rivalen FC Barcelona für 60 Millionen Euro

Teuerste Abgänge von Real Madrid

  • Cristiano Ronaldo brachte den Königlichen über 100 Millionen Euro ein
  • Martin Ødegaard konnte sich nicht durchsetzen, wurde 2021/22 für 35 Millionen an Arsenal London verkauft
  • Manchester ist ein gefragtes Transferziel

CR7 ist mit Abstand der teuerste Abgang der langen und traditionsreichen Historie. Ronaldo entschied sich 2018/19 für einen Wechsel zu Juventus Turin – Real Madrid kassierte im Gegenzug 117 Millionen Euro. 

  1. Cristiano Ronaldo (Mittelstürmer) 2018/19 zu Juventus Turin für 117 Millionen Euro
  2. Ángel Di María (Rechtsaußen) 2014/15 zu Manchester United für 75 Millionen Euro
  3. Casemiro (defensives Mittelfeld) 2022/23 zu Manchester United für 70,65 Millionen Euro
  4. Álvaro Morata (Mittelstürmer) 2017/18 zum FC Chelsea für 66 Millionen Euro
  5. Mesut Özil (Mittelfeld) 2013/14 zu Arsenal London für 47 Millionen Euro
  6. Mateo Kovacic (Mittelfeld) 2019/20 zum FC Chelsea für 45 Millionen Euro
  7. Achraf Hakimi (Verteidiger) 2020/21 zu Inter Mailand für 43 Millionen Euro
  8. Robinho (Linksaußen) 2008/09 zu Manchester City für 43 Millionen Euro
  9. Raphaël Varane (Innenverteidiger) 2021/22 zu Manchester United für 40 Millionen Euro
  10. Gonzalo Higuaín (Mittelstürmer) 2013/14 zum SSC Neapel für 39 Millionen Euro

Real Madrid Transfer Wetten

  • Mbappe Real Madrid Transfer kann lukrativ werden
  • Auf dem Markt gibt es viele Real Madrid Transfer Wetten 

Real Madrid Transfer News kommen natürlich täglich auf. Insbesondere die Marca ist bestens informiert. Dank Wetten in Bezug auf die Königlichen ist es durchaus möglich, sein Wissen auch zu Geld zu machen.

Speziell bei Wetten auf Transfers ist das richtige Timing elementar, vornehmlich da im Sommer die EM 2024 in Deutschland ansteht. Hier werden häufig neue Stars geboren und die Marktwerte der verschiedenen Akteure können explodieren.

Zudem sind solche Wetten häufig langfristig. Daher müssen dringend die Quoten verglichen werden und der Anbieter der Wahl sollte über eine Cash-Out-Funktion verfügen. So besteht immer die Chance, auf alle Eventualitäten zu reagieren.

Die Sportwelt blickt natürlich gebannt auf die „Causa Kylian Mbappé“. Wechselt der Franzose zu Real Madrid? Zahlreiche Anbieter haben Wetten dazu im Angebot und mit dem richtigen Gespür lässt sich die eine oder andere lukrative Option finden. Dazu empfiehlt es sich, sämtliche Real Madrid Transfer News im Blick zu haben.

Gute Wettanbieter, die derartige Wettmöglichkeiten im Repertoire haben, gibt es nicht wie Sand am Meer. Bei den Bookies ist auch der restliche Bereich der Fußball Wetten hervorragend aufgestellt.

1
  • Seriöser Anbieter
  • Top Wettauswahl
  • Keine Wettsteuer
92 / 100 Punkte Rating StarRating StarRating StarRating StarRating Star
100% BIS 122€
2
  • Seriöse Betreiberfirma
  • Starkes Wettangebot
  • Zahlreiche Livestreams
94 / 100 Punkte Rating StarRating StarRating StarRating StarRating Star
100% BIS 100€
3
  • Starke Wettauswahl
  • VIP-Club vorhanden
  • Mit Sportwetten-App
94 / 100 Punkte Rating StarRating StarRating StarRating StarRating Star
100% bis 100€

Aus Real-Sicht ist auf dem Transfermarkt immer etwas los

Die Königlichen sind nahezu in jeder Transferperiode auf dem Markt sehr aktiv und der mögliche Blockbuster-Transfer um Kylian Mbappé heizt die Gerüchteküche an. Zudem soll aber auch die Defensive noch ordentlich verstärkt werden – von Langeweile also definitiv keine Spur.

Hier geht es zu unseren FC Barcelona Transfer News.